Wer wir sind


Matthias Fluri

Instrumente: Querflöte, Konzertpiccolo, Basler Piccolo

 

Matthias Fluri besuchte schon mit 7 Jahren den Querflötenunterricht. In der Knabenmusik und im Jugend Sinfonie Orchester Basel wurde er früh im Zusammenspiel gefördert. Später absolvierte er die Ausbildung zum Militärtrompeter in der Schweizer Armee. Er ist seit vielen Jahren treues Mitglied der Stadtmusik Basel, wo er auch heute noch Flöte und Piccolo spielt.

Nebst der Blasmusik interessierte Matthias sich auch für Sinfonisches Orchester und Klassische Kammermusik. Er spielte u.a. im Uniorchester Basel und im Sinfonie Orchester Trirhenum.

Matthias ist Mitbegründer des adhoc.nw Orchesters und pflegt ein vielseitiges musikalisches Umfeld.  Die Freude an der Musik und am gemeinsamen Musizieren steht dabei stets im Vordergrund.

Sein Konzertpiccolo tauscht er an der Fasnacht mit dem Fasnachtspiccolo aus und gässlet als "Schyssdrägg-Ziigli" durch Basel.


Jorge-Luis Navarro

Instrument: Basler Piccolo

 

Früh hat Jorge-Luis verschiedene Instrumente ausprobiert, aber das Piccolo ist geblieben. Das Piccolospielen hat er in der Spalen-Clique erlernt. Da er mit dem Piccolo mehr als nur Fasnacht machen wollte, ist er der UFS Basel beigetreten. Mit dieser Gruppe hat er an verschiedenen Wettspielen teilgenommen. Bei den "Lumpensammler", unter der Leitung von Peter Thommen, hat er neuere Fasnachtskompositionen erlernt, was ihm sehr viel Spass bereitet hat. Durch die Ausbildung als Klavierbauer und -Stimmer hat er das Klavierspielen und natürlich auch sein Gehör geschult.

 

Heute spielt er beim Stammverein "Verschnuuffer" und instruiert die Junge Garde mit viel Freude.

 

In der Saison 2018/19 unterstützt er Piccobelli für die Aufritte am Kòpfladäärnli.


Patrice Bühler

Instrumente: Querflöte, Konzertpiccolo, Basler Piccolo

 

Mit 7 Jahren hat Patrice begonnen Querflötenunterricht bei Wolfgang Kossack zu nehmen. Während 13 Jahren spielte er in unterschiedlichen Ensembles, wie dem Flautarda sowie in einem Projekt eines Querflötenorchesters mit über 80 Querflöten. Organisiert und geleitet wurde dieses Projekt durch Felix Dorigo und Thomas Hamori. Ab 2003 musizierte er in den drei Jugendorchestern von Rheinfelden. Die militärische Ausbildung tätigte er in der Militärmusik und spielt nun in der Swiss Army Central Band, mit Konzerten im KKL (Luzern) und an diversen Tattoos weltweit. Die Musik war und ist stets sein grosses Hobby und bereitet ihm viel Freude und bringt Abwechslung. 

Im Jahr 2009 hat er begonnen bei Wolfgang Kossack auf dem Konzertpiccolo zu spielen. Dadurch spielt er auch in der Stadtmusik Rheinfelden mit dem Konzertpiccolo.

Seit 2011 spielt er, neben dem Konzertpiccolo und der Querflöte, auch das Basler Piccolo, in der Märtplatz-Clique Basel 1923.

 

Sabine Trüeb

Instrumente: Querflöte, Basler Piccolo, Tin Whistle, Blockflöte

 

Bereits mit 6 Jahren hat Sabine an der Musikakademie Basel angefangen Blockflöte zu spielen. Danach folgte eine klassische Musikausbildung auf der Querflöte bei Renate Lemmer. Während dieser Zeit besuchte sie auch das Gymnasium Leonhard mit der Schwerpunktausbildung Musik. Dabei war sie Teil des Querflötenensembles und auch des Kammerchors des Gymnasium Leonhards mit regelmässigen Auftritten und Vorspielen.

Nach über 10 Jahren entschied sie sich die Musik als Hobby beizubehalten und beruflich andere Wege zu gehen.

Seit 1995 spielt Sabine das Basler Piccolo in der Fasnachtsclique Verschnuuffer, auch bei mehreren Vorfasnachtsveranstaltungen, und ist Mitglied der Jury des Schweizerischen Tambouren- und Pfeiferverbands.

Florian Stähli

Instrument: Basler Piccolo

 

Mit bereits 8 Jahren kam Florian in die Spale-Clique, wo er heute noch Fasnacht macht. Bei Carmen Brugger hat er begonnen Basler Piccolo zu spielen und Noten lesen gelernt. In der Primarschule war die Bühne sein Zuhause. Ob Tanz, Schauspiel oder Gesang, Florian liebte Musik und Theater. Er besuchte danach die EMOS (Erweiterte Musik Orientierungsschule), entschied sich dann aber für eine Lateinmatur und ein Jus-Studium. Seit 2003 nimmt er mit der Union Folklorique Suisse (UFS Basel) an Wettspielen teil. Er erlernte von Silvia Fuchs viele musikalische Fertigkeiten und übernahm 2011 die Instruktion der Jungen UFS Basel. Mit dieser verzeichnet er als Instruktor grosse Erfolge. Er hat viel Freude am Piccolo spielen, Arrangieren und an einer ständigen Weiterentwicklung. Das Wichtigste ist und bleibt aber der Spass am Instrument und an der Gruppe!

 

Stephan Trüeb

Instrumente: Basler Piccolo, Basspiccolo, Trompete

 

Im Jahr 1993 hat Stephan Trüeb mit 6 Jahren in der Märtplatz-Clique Basel 1923 das Piccolospielen erlernt. Schnell war klar, das Piccolo wird nicht sein einziges Instrument bleiben. Es folgte eine klassische Trompeten-Ausbildung in der Knabenmusik Basel (Heute: Knaben- und Mädchenmusik Basel). Dort spielte er 10 Jahre im Orchester und war Mitglied im kleineren Blechbläser-Ensemble. Während des Studiums war die Musik mit beiden Instrumenten stets ein treuer Begleiter in seiner Freizeit. Von 1995-2003 nahm Stephan erfolgreich am Offiziellen Preispfeifen in Basel teil. Seit 2013 ist er aktives Mitglied der Jury des Schweizerischer Tambouren- und Pfeiferverbands.Seit 2013 zählt Stephan zu den wenigen Pfeifern in Basel, die ein Basspiccolo (F-Flöte) besitzen.

Der Auftrag zum eigenen Basspiccolo war für Stephan der letzte Anstoss um dann im Sommer 2014 die Pfeifergruppe Piccobelli ins Leben zu rufen.